Galinsoga ciliata (Knopfkraut, Franzosenkraut, behaartes)

Das behaarte Knopf- oder Franzosenkraut (Galinsoga ciliata) ist mir schon seit ein paar Jahren „bekannt“, denn es ist in unserer Gartenanlage häufig anzutreffen. Doch erst gestern konnte es mir Vätterchen Zufall bestimmen, denn ich entdeckte es bei der Suche nach einem anderen Korbblütler.

Behaartes Franzosenkraut-im-Garten
Behaartes Franzosenkraut in meinem Garten. Ebenfalls auf dem Bild zu sehen sind Portulak und eine buntlaubige Sorte des Garten-Salbei.

Das behaarte Franzosenkraut scheint aus Südamerika zu uns gekommen zu sein. Deshalb wächst es hier nur einjährig. Man findet es auf Unkrautfluren, an Wegrändern, es lässt sich auch gerne im Garten nieder und wird zumeist zwischen 20 und 30 Zentimetern hoch. Seine kleinen weißen Blüten, die durch den großen Abstand zwischen den Blütenblättern wie gerupft aussehen, zeigt es von Juni bis Oktober.

Franzosenkraut-auf-Treppe
Das Franzosenkraut kommt auch an urbanen Standorten gut zurecht. Es kann zum Beispiel auf Treppen wachsen oder, wie es auf dem Bild unten zu sehen ist …
Franzosenkraut-zwischen-Pflastersteinen
… zwischen Pflastersteinen.

Ebenfalls als Neophyt (eingeschleppte Art) ist bei uns das Kleinblütige Franzosen-/Knopfkraut (Galinsoga parviflora) anzutreffen.

Franzosenkraut-Blaetter
Die Blätter des Franzosenkraut sind essbar und können wie Spinat zubereitet werden.

Verwendung

Das Franzosenkraut ist essbar. Die Blätter sind fest, aber nicht zäh und können roh oder blanchiert verzehrt werden. Das Aroma ist mild und ähnelt dem von Kopfsalat.

Kategorien: Blattbestimmung | Weiß blühende Pflanzen |