Tripleurospermum inodorum (Geruchlose Kamille)

Geruchlose Kamille, Falsche Strandkamille

Die Geruchlose Kamille (Tripleurospermum inodorum) lässt sich von der Echten Kamille durch den fehlenden Geruch unterscheiden. Sie enthält nur wenige ätherische Öle. Die einjährig wachsende Pflanze wird auch Falsche Strandkamille genannt.

Die Blütezeit dieser Kamille kann von Juni bis Oktober dauern. Sie wird bis zu 50 Zentimeter hoch.

Vorkommen

Das Verbreitungsgebiet dieser Kamille umfasst die meisten europäischen Länder und reicht in Asien bis nach China und in die Türkei. Als eingeschleppte Art soll sie auch in Neuseeland, Nordamerika und einigen südamerikanischen Ländern anzutreffen sein (Quelle).

Tripleurospermum inodorum besiedelt Wegränder, Feldwege, Äcker, Ruderalstellen, Böschungen und Dämme. Sie bevorzugt sonnige und warme Standorte und gedeiht am besten in nährstoffreichem Boden. Einige der hier zu sehenden Pflanzen habe ich am Rande eines Ackers in der Vorderpfalz entdeckt. Dort bildet die Geruchlose Kamille seit Jahren dichte Bestände.

Geruchlose Kamille am Wegrand
Die Geruchlose Kamille am Wegrand.

Lebensraum Geruchlose Kamille

Die Blüten von Tripleurospermum inodorum werden gerne von Wildbienen und Fliegen angeflogen. Auch Rapsglanzkäfer konnte ich auf ihnen beobachten.

Von ihrem Pflanzsaft ernähren sich neben Läusen auch einige Wanzen aus den Familien der Blattwanzen und Weichwanzen.

Weichwanze auf Kamille
Weichwanze, vielleicht Gemeine Wiesenwanze
Kohlwanze auf Kamille
Kohlwanze (Eurydema oleracea)

Tripleurospermum inodorum

Geruchlose Kamille

Falsche Strandkamille

Tripleurospermum inodorum

Tripleurospermum inodorum

Tripleurospermum inodorum

Tripleurospermum inodorum

Tripleurospermum inodorum

Tripleurospermum inodorum

Tripleurospermum inodorum

Tripleurospermum inodorum

Kategorien: Blattbestimmung | Weiß blühende Pflanzen |