Lathyrus pratensis (Wiesen-Platterbse)

Wiesen-Platterbse

Wiesen-Platterbse

Merkmale

Die Wiesen-Platterbse (Lathyrus pratensis) wächst mehrjährig und kann bis zu einen Meter hoch werden. Ihre gelben Blüten, die in der Mitte dunkel gestreift sein können, zeigt sie von Juni bis August.

Die Verbreitung erfolgt durch Samen und Ausläufer.

Vom ähnlich aussehenden Hornklee lässt sie sich durch ihre größeren Blätter und Blüten unterscheiden. Zudem kann sie deutlich höher werden als Lotus corniculatus.

Lathyrus pratensis

Vorkommen

Lathyrus pratensis ist in Nordafrika und vielen europäischen Ländern heimisch. Auch in weiten Teilen Asiens, dort reicht ihr Verbreitungsgebiet bis nach Nepal.

Besiedelt werden bevorzugt Standorte mit gleichmäßig feuchtem bis nassem Boden. Die Wiesen-Platterbse ist in Feuchtwiesen, Moorwiesen, an Waldrändern, Gebüschsäumen, Ufern und in Straßengräben zu finden.

Wiesen Platterbse Lathyrus pratensis
Die Wiesen-Platterbse in einem Straßengraben. Einige ihrer Triebe werden von einer Winde berankt. Die blauen Blüten gehören zum Gundermann.

Kategorien: Blattbestimmung | Gelb & orange blühende Pflanzen |