Kategorien
Blattbestimmung | Blau & lila blühende Pflanzen | Wildgemüse |

Salvia pratensis (Wiesen-Salbei)

Wiesen-Salbei

Wiesen-Salbei

Merkmale

Der Wiesen-Salbei (Salvia pratensis) zeigt seine lila-blauen Blüten von April bis August. Er kann bis zu 60 Zentimeter hoch werden, ist sommergrün und wächst mehrjährig.

Seine Blätter haben nicht das Aroma, das wir vom Gewürzsalbei kennen. Sie schmecken bitter-zitronig und leicht minzig, können aber trotzdem in der Küche verwendet werden. Zumindest junge Blätter, im Laufe des Sommers steigt ihr Gehalt an Bitterstoffen.

Wiesen-Salbei Blätter

Weißer Wiesen Salbei
Für den Anbau im Garten werden auch rosa und weiß blühende Sorten angeboten, wie zum Beispiel Salvia pratensis „Swan Lake“.

Vorkommen

Salvia pratensis ist in den meisten europäischen Ländern heimisch, sein Verbreitungsschwerpunkt liegt im Mittelmeerraum. Als Zierpflanze gelangte er in andere Regionen, wie zum Beispiel nach Nordamerika. Wo er im Bundesstaat Washington als „schädliches Unkraut“ gilt, das dort heimische Pflanzen verdrängt (Quelle).

Außer in Wiesen und Trockenrasen ist der Wiesen-Salbei auch auf Dämmen, Böschungen und an Wegrändern zu finden. Er gedeiht am besten an sonnigen Standorten. Dank einer tief wachsenden Pfahlwurzel kann er auch trockene Standorte besiedeln.

Als Zierkraut wird er für die Bepflanzung von Verkehrsinseln verwendet.

Salbei auf Verkehrsinsel
Wiesen-Salbei auf einer Verkehrsinsel.
Wiesen-Salbei als Randbepflanzung
Wiesen-Salbei als Randbepflanzung.
Salbei auf Damm
Wiesen-Salbei auf einem Damm.
Wiesen-Salbei am Wegrand
Blühender Wiesen-Salbei Ende April am Wegrand.
Salbei in Wiese
Wiesen-Salbei in einer Trockenwiese. In diesem Lebensraum ebenfalls anzutreffen sind Knolliger Hahnenfuß und Acker-Hornkraut.

Lebensraum Wiesen-Salbei

Die Blüten des Wiesen-Salbei werden gerne von Hummeln angeflogen. Aber auch anderen Insekten bietet er Nahrung und Schutz. Dazu zählen neben den Blattläusen und ihren Fressfeinden, die Marienkäfer, auch Weichwanzen, die sich ebenfalls vom Pflanzsaft ernähren.

Salbei Marienkäfer
Kopulierende Marienkäfer auf den Blüteknospen des Wiesen-Salbei.
Weichwanzen auf Wiesen Salbei
Weichwanzen auf den Blüten einer weißen Sorte.
Salbei Schaumzikade
Schaumzikaden befestigen ihre Nester zwischen den Blüten und Blättern des Wiesen-Salbei.

Salvia pratensis

Salvia pratensis