Torilis arvensis (Acker-Klettenkerbel)

Acker-Klettenkerbel, Feld-Klettenkerbel, Acker-Borstendolde

Acker-Klettenkerbel Torilis arvensis

Merkmale

Der Acker-Klettenkerbel (Torilis arvensis) wächst einjährig und erreicht Höhen von 30 bis 100 Zentimetern. Seine fein behaarten Stängel und Blätter fühlen sich ähnlich klebrig an wie die des nicht verwandten Kletten-Labkraut. Eine weitere Gemeinsamkeit der beiden Arten sind die mit Widerhaken überzogenen Klettfrüchte. Sie haften am Fell oder Gefieder von Tieren und werden so verbreitet.

Seine doldigen Blütenstände mit den weiß bis hellrosa Einzelblüten zeigt Torilis arvensis von Juni bis August. Vom Gewöhnlichen Klettenkerbel lässt er sich durch die Anzahl der Hüllblätter unterhalb der Doldenstrahlen unterscheiden. Sie fehlen oder es ist nur ein Einzelnes vorhanden.

Acker Klettenkerbel

Acker-Klettenkerbel Blätter

Klettenkerbel Blüten

Klettenkerbel Früchte

Klettenkerbel ohne Hüllblatt
An der rot markierten Stelle kann sich beim Acker-Klettenkerbel ein Hüllblatt befinden. Beim sehr ähnlich aussehenden Gewöhnlichen Klettenkerbel wachsen dort mehrere.

Vorkommen

Das natürliche Verbreitungsgebiet reicht von Mitteleuropa bis nach Südeuropa, es erstreckt sich bis nach Südafrika und in das tropische Asien. Als eingeschleppte Art ist der Acker-Klettenkerbel auch in anderen Regionen anzutreffen (Quelle).

Torilis arvensis besiedelt Äcker und Felder, wächst aber auch auf Dämmen, Böschungen, in Wiesen, an Gebüschsäumen, Wegrändern und in Gärten. Er verträgt sonnige bis halbschattige Standorte und entwickelt sich am besten in humosem, sandig-lehmigem und gleichmäßig feuchtem Boden.

Acker-Klettenkerbel am Wegrand

Acker Klettenkerbel an Gebueschsaum

Der Acker-Klettenkerbel als Lebensraum

Auf den Blüten des Acker-Klettenkerbel konnte ich Ameisen, Fliegen, kleine Käfer und Wildbienen beobachten.

Fliege auf Acker-Klettenkerbel

Ameise auf Acker-Klettenkerbel

Käfer auf Acker Klettenkerbel
Ein 2 Millimeter kleiner Käfer sitzt auf einer Blüte des Acker-Klettenkerbel.
Wildbiene auf Acker-Klettenkerbel
Unbekannte Wildbiene auf Acker-Klettenkerbel.

Verwendung

Torilis arvensis scheint weder als Heilpflanze noch als Gewürzkraut verwendet zu werden. Da ich ihn zum Knipsen für einige Tage in der Vase hatte ich ich sagen, dass er sich dafür nicht eignet. Schon kurz nach dem Schnitt hängen die Blätter durch und richten sich anschließend nicht mehr auf.

Kategorien: Blattbestimmung | Weiß blühende Pflanzen |