Kategorien
Blattbestimmung | Braun & grün blühende Pflanzen | Gelb & orange blühende Pflanzen | Giftpflanzen |

Euphorbia cyparissias (Zypressen-Wolfsmilch)

Die Zypressen-Wolfsmilch (Euphorbia cyparissias) blüht von April bis Juni. Ihre Blütenstände mit den reifenden Früchten sind bis in den August zu sehen. Sie wächst mehrjährig, verbreitet sich durch Ausläufer und Samen und wird zwischen 15 und 30 Zentimeter hoch.

Wintergrün ist sie nach meinen Beobachtungen nicht, sie behält aber ihre Blätter bis zum ersten heftigen Frost im November oder Dezember.

Euphorbia cyparissias

Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet reicht von Euopa bis nach Asien (Kaukausus, Türkei). Als Zierpflanze oder verwilderte Art ist sie auch in anderen Regionen zu finden. Besiedelt werden Trockenwiesen, Wegränder, Böschungen oder Waldlichtungen.

Der Pflanzsaft der Zypressen-Wolfsmilch ist, wie auch bei vielen anderen Euphorbien, giftig.

Euphorbia cyparissias

Von Euphorbia cyparissias sind Zuchtformen mit roten Blättern zu erhalten. Die Wildform lässt sich, zumindest hier in der Region, selten in Gärten nieder.

Euphorbia-cyparissias-Rubra
Die Purpur-Zypressen-Wolfsmilch (Euphorbia cyparissias „Rubra“) im Frühjahr.

Euphorbia cyparissias „Rubra“

Die blühenden Triebe von Euphorbia cyparissias „Rubra“ sind beim Austreiben im Frühjahr dunkelrot gefärbt. Sie vergrünen bis zum Verblühen. Die nicht blühenden Triebe sehen aus wie die Wildform.

Euphorbia cyparissias Rubra-im-Sommer
Euphorbia cyparissias „Rubra“ im Sommer.

Die Zypressen-Wolfsmilch im Garten

Euphorbia cyparissias ist eine pflegeleichte Wildstaude, lässt sich aber nicht einhegen und verbreitet sich durch Ausläufer und Selbstaussaat. D. h.: Sie sucht sich den zu ihr passenden Standort im Garten selbst aus.

Am besten gedeiht sie an voll- bis teilsonnigen Standorten. Der Boden kann sandig-durchlässig bis humos sein. Gedüngt werden muss das Wolfsmilchgewächs nicht.

Zypressen-Wolfsmilch im Garten
Die Purpur-Zypressen-Wolfsmilch in meinem Garten.

Bestäuber

Wie bei vielen anderen Wolfsmilchgewächsen, werden auch die Blütenstände von Euphorbia cyparissias gerne von Ameisen besucht.

Ameise auf Zypressen-Wolfsmilch
Eine Ameise auf dem Blütenstand der Zypressen-Wolfsmilch.

Euphorbia cyparissias

Zypressen-Wolfsmilch

Euphorbia cyparissias
Nach der Blüte färben sich die Hochblätter rötlich.

Euphorbia cyparissias

Zypressen-Wolfsmilch im Oktober
Die Zypressen-Wolfsmilch im Oktober: Den trockenen Sommer 2020 hat dieser Bestand fast unbeschadet überlebt.