Kategorien
Blattbestimmung | Weiß blühende Pflanzen |

Silene latifolia (Weiße Lichtnelke)

Weiße Lichtnelke, Weiße Nachtnelke, Weißes Leimkraut

Merkmale

Silene latifolia ist umgangssprachlich als Weiße Lichtnelke, Weiße Nachtnelke und Weißes Leimkraut bekannt. Man findet sie zumeist an sonnigen Standorten, an Weg- und Feldrändern, Gebüschsäumen oder in Wiesen. Sie kann, wenn ihr der Boden ausreichend Feuchtigkeit und Nährstoffe bietet, über einen Meter hoch werden.

Die Blütezeit der Lichtnelke erstreckt sich von Mai bis Oktober. Ihre Blüten werden von Nachtfaltern bestäubt und öffnen sich erst gegen Mittag.

Lichtnelke und Wiesenwanze
Gemeine Wiesenwanze (Lygus pratensis) auf der Blüte einer Weißen Lichtnelke.
Lichtnelke Triebe
Triebe der Weißen Lichtnelke Mitte Mai.
Weiße Lichtnelke an einem Parkplatz
Die Weiße Lichtnelke auf einem Parkplatz. Augenommen frühmorgens (6.44 Uhr) Mitte Juni.

Verbreitung

Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet umfasst Asien, wo es bis nach Zentralasien reicht, Europa und Nordafrika. Verwildert wachsend soll die Weiße Lichtnelke auch in Australien, Neuseeland und Nordamerika zu finden sein.

Sie besiedelt Wegränder, Böschungen, Äcker und Wiesen.

Lichtnelke am Wegrand
Weiße Lichtnelke am Wegrand.

Weiße Lichtnelke

Weiße Nachtnelke

Weißes Leimkraut

<img class=“ width=“1600″ height=“1067″ class=“alignnone size-full wp-image-984″ />