• Blattbestimmung | Braun & grün blühende Pflanzen | Wildgemüse |

Chenopodium album (Weißer Gänsefuß)

Die Gattung Chenopodium beinhaltet mehr als 100 Arten und zählt zur Familie der Fuchsschwanzgewächse (Amaranthaceae). Ebenfalls zur dieser Famile zählen die Amarant-Arten (Amaranthus) und die Rüben/Mangold (Beta).

Der Weiße Gänsefuß (Chenopodium album) hat einige Trivialnamen und ist auch als Ackermelde, Drecksmelde sowie Falsche Melde bekannt. Er kann über einen Meter hoch werden, blüht von Juni bis September und gilt als Erstbesiedlerpflanze. Man findet ihn häufig auf Baustellen, Äckern, Schuttplätzen und gelegentlich auch im Garten. Er bevorzugt sonnige Standorte.

Chenopodium album wurde früher als Gemüse verwendet und wie Spinat zubereitet. Ihm werden entzündungshemmende und abführende Wirkungen zugeschrieben.

Da er den Boden auslaugen soll, ist er bei Landwirten nicht beliebt. Welche Höhe er erreicht, ist vom Nährstoff- und Wasserangebot abhängig. Schon 10 Zentimeter hohe Exemplare können blühen.

Chenopodium album

Weißer Gänsefuß

Weißer Gänsefuß wächst aus meinem Kompost. Das sieht schick aus und spart mir Arbeit. So kann ich das Pflänzchen bequem im eigenen Garten fotografieren.

Chenopodium album

Chenopodium album

Chenopodium album

Weißer Gänsefuß Fliege

Weißer Gänsefuß

Chenopodium album

Chenopodium album

Chenopodium album Ende November 2017.

Verwandte Pflanzen:

3 Kommentare

  1. Dr. Alexander D. sagt:

    Hab mir mal aus spaß so Einen „gehalten“. Die sind echt hart im Nehmen. Der kam mit kaum wasser und miserablem boden aus. Kein Wunder dass es ein Erstbesiedler ist, wirft ja auch zig Samen ab.

  2. Susanne Grimm sagt:

    ist sehr gut als Zutat für den grünen Smoothies