Lythrum salicaria (Blut-Weiderich)

Blut-Weiderich, Gewöhnlicher Blut-Weiderich, Blutweiderich

Blut-Weiderich und Schilf an einem Weiher
Blut-Weiderich und Schilf an einem Weiher in der Vorderpfalz.

Beschreibung

Der Blut-Weiderich (Lythrum salicaria) wächst mehrjährig und kann dichte Horste bilden. An Standorten mit gutem Närhstoffangebot wird er bis zu 1,5 Meter hoch. Seine rosa Blüten zeigt er von Juni bis September.

Die Verbreitung erfolgt durch Samen und Ausläufer.

Verwandtschaftliche Verhältnisse bestehen zum Granatapfel, der ebenfalls zur Familie der Weiderichgewächse (Lythraceae) zählt.

Blut-Weiderich und Vielsamiger Gänsefuß
Blut-Weiderich und Vielsamiger Gänsefuß am Ufer des Neckar bei Mannheim.

Verbreitungsgebiet & Biotope

Lythrum salicaria ist in den meisten europäischen Ländern heimisch. Das natürliche Verbreitungsgebiet erstreckt sich bis nach Nordafrika und reicht in Asien bis nach Japan.

Als eingeschleppte Art ist er auch in Australien, Neuseeland, Kanada und den USA anzutreffen (Quelle).

Blutweiderich

Der Blut-Weiderich besiedelt gleichmäßig feuchte bis sumpfige Lebensräume. Er ist in Nasswiesen, Gräben sowie an den Rändern von Bächen, Flüßen und Teichen zu finden, wo er auch in der Flachwasserzone wächst.

Der Blut-Weiderich als Lebensraum

Die Bestäubung der Blüten erfolgt durch Hummeln und andere Bienen, Schwebfliegen und Schmetterlinge.

Hummel bestäubt Blut-Weiderich

Verwendung

Lythrum salicaria wird als Zierpflanze für Gartenteiche verwendet. Es sind Sorten mit roten und hellrosa bis fast weißen Blüten zu erhalten.

Blut-Weiderich Blätter

Kategorien: Blattbestimmung | Rot & rosa blühende Pflanzen | Sumpf- & Wasserpflanzen |