• Blattbestimmung | Giftpflanzen | Weiß blühende Pflanzen |

Bryonia dioica (Rotfrüchtige Zaunrübe)

Bryonia dioica

Auch wenn es ihre rübenförmige Wurzel auf den ersten Blick vermuten lässt, die Rotfrüchtige Zaunrübe (Bryonia dioica) ist nicht mit Mohrrübe, Steckrübe oder Zuckerrübe verwandt. Sie zählt zur Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae).

Wie Gurke, Kürbis oder Zucchini sollte sie trotzdem nicht behandelt werden, alle Pflanzteile sind giftig.

Zaunruebe

Die Triebe der auch als Rot-Zaunrübe oder Zweihäusige Zaunrübe bekannten Pflanze können über 4 Meter lang werden. Sie wächst mehrjährig, zieht sich aber über den Winter in ihre „Rübe“ zurück. Frisches grün zeigt sie ab April, Blüten erscheinen von Mai bis September.

Bryoniadioica

Das Verbreitungsgebiet von Bryonia dioica erstreckt sich von Europa bis nach Nordafrika. Zu finden ist sie an Waldrändern, in Gärten und Parks.

Zaunrübe

Bryonia dioica

Zaunrübe in Gulli

Auch ein verstopfter Gulli kann für die Zaunrübe ein Lebensraum sein.