Kategorien
Blattbestimmung | Neophyten | Rot & rosa blühende Pflanzen |

Impatiens glandulifera (Drüsiges Springkraut)

Drüsiges Springkraut, Indisches Springkraut, Himalaya-Balsamine

Springkraut weiß rosa

Merkmale

Aufgrund seiner Größe, Impatiens glandulifera kann bis zu zwei Meter hoch werden, ist das Drüsige Springkraut eine schwer zu übersehende Pflanze. Es wächst einjährig und bildet an passenden Standorten dichte Bestände.

Ebenfalls auffällig sind seine zygomorphen Blüten, die von Ende Juni bis September erscheinen. Sie können hellrosa, pink oder weiß gefärbt sein und sind so groß, dass sogar Erdhummeln in ihnen ausreichend Platz finden um sie zu bestäuben.

Als Springkräuter werden die Impatiens-Arten bezeichnet, da sie ihre Samen bei Berührung aus den Kapseln schleudern.

Obwohl das Drüsige Springkraut nur schwach giftig sein soll, kann der Aufenthalt in seiner Nähe juckende Folgen haben. Es teilt seine Vorliebe für feuchte Standorte nämlich mit Stechmücken. Die meine Vorliebe für sommerlich leichte Kleidung schamlos ausgenutzt haben.

Drüsiges Springkraut
Drüsiges Springkraut am Rand einer Feuchtwiese. Das Fotografieren dieses Bestands wurde jäh durch Stechmücken beendet.

Springkraut weiß

Vorkommen

Impatiens glandulifera ist in Indien, Nepal und Pakistan heimisch. Als Zierpflanze eroberte dieses Springkraut auch andere Regionen in Australien, Neuseeland, Mittel- und Nordamerika sowie in Europa.

Besiedelt werden bevozugt feuchte bis nasse Standorte wie Ufer und lichte Wälder. Aber auch auf Böschungen und Dämmen kann das Drüsige Springkraut zu finden sein. Es wächst in der vollen Sonne wie im Halbschatten.

Bestäuber

Die Blüten des Drüsigen Springkraut werden gerne von Honigbienen besucht.

Biene in Springkraut

Impatiens glandulifera

Indisches Springkraut

Himalaya-Balsamine

Impatiens glandulifera