• Blattbestimmung | Braun & grün blühende Pflanzen |

Rhus typhina (Essigbaum)

Rhus typhina

Der Essigbaum (Rhus typhina) stammt aus den USA und Kanada und ist als Zierpflanze zu uns gekommen. Er wird auch Hirschkolbensumach genannt. Verwandt ist er übrigens mit Pistazie und Cashew, die ebenfalls zur Familie der Sumachgewächse (Anacardiaceae) zählen.

Rhus typhina

Bei uns ist der Essigbaum nicht mehr nur als Zierpflanze, sonder häufig auch verwildert wachsend anzutreffen. Er verbreitet sich durch Ausläufer und Samen und kann rasch große Flächen überwuchern. Wer einen blühfähigen Baum in der Nachbarschaft hat, wird regelmäßig kleine Essigbäumchen im Garten oder in den Balkonkästen finden.

Essigbaum

Wie auf den Bildern zu erkennen ist, kann Rhus typhina gut in Steinritzen gedeihen sogar in Mauern besiedeln.

Rhus typhina

Vor allem große Exemplare lassen sich schwer entfernen. Nicht nur weil der Essigbaum tief wurzelt, sondern auch wegen der Ausläufer, an denen sich Jungpflanzen bilden.

Rhus typhina

Rhus typhina ist getrenntgeschlechtlich und bildet grün-gelbliche weibliche Blüten und rote männliche Blüten aus.

Hirschkolbensumach