• tierisch | tipps |

Jede Blüte hilft!

Mit einer Lieferung Stauden habe ich heute ein Samentütchen mit dem klangvollen namen „Bienen-Glück“ sowie einen Flyer zur Aktion „Jede Blüte hilft“ erhalten. Bei der es kurz gesagt darum geht, unseren Wildbienen, zu denen auch die Hummeln gehören, die entsprechenden Futterpflanzen und Nistmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen.

Einfach und stressfrei funktioniert das ürbigens, wenn im Garten das eine oder andere Unkraut wachsen darf. So werden zum Beispiel die Blüten von Rot- und Weiß-Klee gerne von Hummeln angeflogen.

Kriech-Klee

Trifolium repens ist als Weiß-Klee oder Kriech-Klee bekannt

Auch das Bereitstellen von Nistmöglichkeiten ist keine komplizierte Sache. Bereits seit mehreren Jahren werden die beiden Windspiele in unserem Garten von Mauerbienen genutzt. Sie befüllen die Röhren im Frühjahr mit Pollen, legen darin ihre Eier ab und verschließen sie.

Die auch als Solitärbienen bekannten Insekten sind friedliche Tiere, gestochen wurde ich noch nie. Im Frühjahr herrscht emsiges Treiben rund um die Windspiele, aber so macht der Nippes wenigstens Sinn.

Windspiel

Windspiel mit Solitärbiene

Ausführliche Infos zur Aktion „Jede Blüte hilft“ gibt es hier. Wildblumensamen sind in diesem Shop zu erhalten.